Kategoriearchiv: Meine Schreibe und ich

Schreibtip 004: 10 kleine Tips am Rande (1/2)

Schreibtip 004: 10 kleine Tips am Rande (1/2)

Es gibt Schreibtips, die einem das Leben ganz schön erleichtern können, ohne dabei besonders umfangreich zu sein oder langer Erklärungen zu bedürfen. In diesem Video gibt es die ersten sechs Tips – die sich um Problemlösung, Organisation, Charakterentwicklung und Setting drehen – die restlichen vier flattern dann in zwei Wochen in euren Feed :) Der versprochene Link: http://www.SweetHome3D.com/de

Hier pogt der Elch, hier steppt der Bär!

Hier pogt der Elch, hier steppt der Bär!

Ich habe es kürzlich in einem Kommentar angekündigt und nun mache ich ernst. Nach langen Monaten der Stille geht es ab heute wieder rund auf diesem Blog. Sofern man wöchentliche bis zwei-wöchentliche Updates als ‚rundgehen‘ bezeichnen will. Das überlasse ich euch. Interessant ist an dieser Stelle wahrscheinlich die Information, dass es meinen neuen Content nur indirekt als Blogpost geben wird, denn ich bin unter die youtuber_innen gegangen. Meine gigantisch guten Schreibtips gibts also jetzt zum Gucken und Hören. Hier aber erstmal mein allererstes Video.

Weiterlesen

Unerforschtes Gebiet – Vom Weiterschreiben am Ende der ausgegorenen Ideen

Unerforschtes Gebiet – Vom Weiterschreiben am Ende der ausgegorenen Ideen

Grade bin ich wieder in einer für mich immer sehr gruseligen Situation. Ich habe eine Lücke in der bekannten Welt erreicht, eine Beinahe-Leer-Stelle in meinem Plot, eine Szene, die wie folgt in meinem Tagesplan drinsteht: * Tel Joe/Judi (Kunst, Videos, L.E.Mort) * Sieht L zu, wie er an Glasinstrument arbeitet, sieht Ölbild, Kreidebild, malt selber was? (Reden über Sérafine?) Und das ist alles. Mehr steht da nicht. Mehr Gedanken habe ich mir zu den Ereignissen dieses Tages nicht gemacht. Ich habe kein Ziel an

Weiterlesen

Wenn dir Sex und Gender verwirrend erscheinen, hast du sie noch nicht weit genug dekonstruiert.

Wenn dir Sex und Gender verwirrend erscheinen, hast du sie noch nicht weit genug dekonstruiert.

. (CW: Das eurozentrische binäre Gendersystem und einige der damit verbundenen sozialen Zwänge werden beschrieben) (EDIT: Ich habe den Text ein wenig spezifischer formuliert, um nicht die rassistische Annahme zu verbreiten, jede Gesellschaft auf diesem Planeten wäre, was Sex/Gender angeht, binär und zwanghaft gestaltet – auch wenn ich persönlich nicht daran glaube, dass es auch nur eine einzige Gesellschaft gibt oder je gegeben hat, die über vergleichbare Konzepte wie ‚Sex‘ und ‚Gender‘ verfügt – egal ob mit zwei, drei oder mehr Kategorien – diese

Weiterlesen

Grippe, Steine, Wellensurfen: Was Depression ist und wie man damit leben kann

Grippe, Steine, Wellensurfen: Was Depression ist und wie man damit leben kann

Dieser Artikel ist für einen der wenigen Menschen auf diesem Planeten, die ich tatsächlich lieb habe. Ich hoffe, er ist dir hilfreich. Ich habe die Information in kleine, möglichst in sich geschlossene Happen aufgeteilt, so brauchst du dein derzeit knappes Konzentrationsvermögen nicht zu sehr zu strapazieren und kannst über mehrere Tage/Wochen/whatever verteilt lesen. In meiner eigenen Zeit in Therapie habe ich ein paar Dinge gelernt, die mir extrem hilfreich dabei waren, sowohl die Phasen zu überstehen, während denen ich nichts tun konnte damit es

Weiterlesen

Die einzig wahre Gender-Wahrheit

Die einzig wahre Gender-Wahrheit

Eigentlich wollte ich diesen Artikel erst schreiben, wenn mein Binder angekommen ist und ich Gelegenheit hatte, damit noch weiter in meine Geschlechtsidentität oder Nicht-Geschlechtsidentität hineinzuforschen, aber dann bin ich kurz hintereinander erst auf die Kommentare hier und dann dieses Video hier gestoßen (man beachte auch die destruktive Scheiße in den related Videos, in denen unter dem ableistischen, transphoben Term ‚Genderwahnsinn‘ soziale Ignoranz verbreitet wird), und grad könnt ich echt nur noch kotzen. Auf DeviantArt habe ich schon einen Kommentar abgelassen, den ich hier noch

Weiterlesen

Stellt sich raus, der Text ist ein Porno

Stellt sich raus, der Text ist ein Porno

Ich hatte da ja diesen Text angekündigt. Und wie der Titel dieses Posts hier schon sagt, ist der Text ein Porno. Ich weiß auch nicht warum mein Kopfkino die gesamte Rückfahrt aus dem Urlaub lang nur Leute über 18 reingelassen hat, und irgendwie ist es mir auch schon ein bisschen peinlich, muss ich gestehen. Also, nicht so an sich, aber wir waren echt lange unterwegs, mit einer Übernachtung, und da war die ganze Zeit über nur dieser Schmuddelkram in meinem Kopf. Ich weiß nicht

Weiterlesen

Die Teenagerin als Echter Mensch: A World Beyond

Die Teenagerin als Echter Mensch: A World Beyond

Gestern haben mein Mann und ich endlich mal unsere ewig alten Kinogutscheine eingelöst und waren im Deluxe-Kinosaal – kann ich nur empfehlen, weil es zwar dekadent ist, aber soooo bequem. Ohne Scheiß, war großartig, besser als unser Sofa zuhause! Wir standen vor der Entscheidung, entweder ‚Mad Max: Fury Road‚ zu gucken (der von PZ Myers empfohlen wurde) oder ‚A World Beyond‚. Da uns beiden der Trailer von Ersterem nicht so zugesagt hat, wurde es dann ‚A World Beyond‘. Weil Science-Fiction mit einer Teenagerin als

Weiterlesen

Urlaubsmitbringsel

Urlaubsmitbringsel

Ich war im Urlaub! In Frankreich, wie gewöhnlich, und wie ebenfalls gewöhnlich habe ich meiner mir liebevoll zugeneigten Leserschaft ein paar Dinge mitgebringselt. Als da wären, zuerst einmal dieser Artikel hier, in dem die Leserin lernen wird, was sich in meinem Urlaube so zutrog und wie es mir allgemein ergangen ist, dann zwei Reviews – einmal zu ‚Sherlock Holmes und das Phantom der Oper‚ von Nicholas Meyer, das ich nach vielen vielen Jahren endlich mal gelesen habe (es wird dazu auch einen Companion-Artikel geben,

Weiterlesen

Mein neues Tattoo

Mein neues Tattoo

Nachdem ich lange recherchiert und überlegt habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich das Horusauge auf meinem Rücken doch überstechen lassen will… Jetzt habe ich eine Schreibfeder auf dem Rücken, mit ganz vielen Kringeln und vielen bunten Farbklecksen, die für kreatives Chaos stehen, und für die Kleckserei, über die man, wenn wir mal ganz ehrlich sind, als Autorin nie wirklich hinauskommt. Es ist leider nicht wirklich so geworden wie ich es mir vorgestellt hatte, aber das werden Tattoos ja nie.