etc050: Plotter vs Pantser

etc050: Plotter vs Pantser

Wenn man dem Internet Glauben schenkt, teilt sich die Welt der Schreibenden in zwei unvereinbare Lager: Plotter und Pantser. Was es mit diesen Anglizismen auf sich hat, wie Plotter und Pantser arbeiten und ob diese Lager überhaupt existieren, bzw. tatsächlich unvereinbar sind, erzählen Ela und Tine in der heutigen Folge. Es gibt auch ein paar Tips dazu, welche Szenen, Plot-Points und Genres man im Allgemeinen besser plottet und welche man besser pantst. Hier gehts zur Folge:

etc043: Bücher, die wir anders schreiben würden

etc043: Bücher, die wir anders schreiben würden

Man kennt das ja: Da ist so ein Buch, das hat so eine Prämisse, die ist total geil. Und dann liest man das Buch und die Umsetzung ist… nicht so geil. Oder man hat ein Buch, da ist eine Welt drin, oder ein Charakter, oder ein Magiesystem, und die sind total geil, aber der Rest ist mehr so meh geschrieben. Und dann denkt man sich: Das würde ich voll gern umschreiben, dieses Buch. Ela und Tine ergehen sich heute eine ganze Folge lang in

Weiterlesen

etc038: Tempo, Spannung, Backstory: Informationsmanagement und Choreographie

etc038: Tempo, Spannung, Backstory: Informationsmanagement und Choreographie

Was bringen dir deine komplex entwickelten Charaktere, wenn sie für deine Leserschaft nicht lebendig werden können? Was bringt dir ein Dutzend ausgefuchster Plotstränge in drei Zeitebenen, wenn du sie in keine sinnvolle Reihenfolge gebracht kriegst? Was bringt dir deine detaillierte Fantasy-Welt, wenn sie immer wieder zum Infodump verkommt? Nichts. Sie bringen nichts. Und all deine schönen Ideen, all die schönen Informationen, mit denen du deine Leserschaft eigentlich begeistern willst, verpuffen ineffektiv und langweilig im Wortsalat. Aber es gibt Abhilfe: Informationsmanagement bzw. Choreographie Dieses Konzept

Weiterlesen

etc037: Von der ersten Idee zum ersten Outline

etc037: Von der ersten Idee zum ersten Outline

Aus einer Idee alleine lässt sich noch kein Roman bauen. Was kann man also tun, um aus einer Idee mehr zu machen, sie zu entwickeln und einen Plot und Charaktere daraus zusammenzusetzen? Und woher weiß ich, wann ich soweit bin, mit dem eigentlichen Schreiben anzufangen? Das sind wichtige Fragen für Anfängerinnen, die Ela und Tine heute Kraft ihrer eigenen Erfahrungen zu beantworten versuchen. Klickst du hier:

etc035: Plot Twists – und warum sie alle Mist sind

etc035: Plot Twists – und warum sie alle Mist sind

Jeder will sie, jeder braucht sie – angeblich. Aber so ganz allgemein sind Ela und Tine eher unbegeistert, wenn es um Plot Twists geht. Und deshalb erzählen sie heute, was Plot Twists sind, welche man häufig antrifft und was genau sie zu so einem ungeeigneten, uneleganten, ausgelutschten, abgedroschenen, unnötigen, hinderlichen und ganz und gar nicht notwendigen erzählerischen Mittel macht. Hier gehts zur Folge:

etc033: Gute Dialoge für Anfängerinnen

etc033: Gute Dialoge für Anfängerinnen

Heute geht es um Dialoge. Was kann sie langweilig und kompliziert machen – sowohl für die Autorin als auch für die Leserschaft? Was kann sie super lebendig und unterhaltsam machen? Und was ist in all dem das Aller-Aller-Aller-Wichtigste ever, wenn man einen funktionierenden, organischen Dialog schreiben will? Hier gehts zur Folge:

etc030: Helden und Bösewichte

etc030: Helden und Bösewichte

Jede Geschichte hat eine Heldin oder einen Helden, und einen Bösewicht, gegen den diese/r antritt. Leider sind beide nicht wirklich immer starke, mehrdimensionale Charaktere, und das geht Ela und Tine son bisschen auf den Zeiger, weshalb sie heute ein bisschen rumranten und sich echauffieren – unter anderem über Star Wars, Superman und den… sonstwievieleten X-Men Film. Viel Spaß beim Zuhören! 00:02:33 – Standard-Hitler ohne Motivation 00:10:55 – Space Jesus 00:29:50 – Frienemies 00:48:03 – Evil Geniussessess 01:04:17 – “Antihelden” Klickst du hier:

etc023: Plot- vs. charaktergetriebene Geschichten

etc023: Plot- vs. charaktergetriebene Geschichten

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer plotgetriebenen und einer charaktergetriebenen Geschichte? Wie unterscheiden sie sich hinsichtlich der Stellschrauben, mit denen man die Handlung modulieren kann? Wie sind Charaktere in plot- vs. charaktergetriebenen Geschichten motiviert und wie funktionieren Handlungsaufbau und Aktstruktur, wenn es kein Von Anfang An Offensichtliches Ziel gibt, auf das die Charaktere zuarbeiten können? Diese Fragen und mehr beantworten Ela und Tine in der heutigen Folge.

etc022: Shakespeare Rules

etc022: Shakespeare Rules

William ‘Dickjokes’ Shakespeare ist nicht der Heilige Gral des Kunstverständnisses, trotzdem hat Ela viele Semester an der Uni damit zugebracht, seine Arbeiten zu analysieren, und sie hat es nicht bereut. Warum wir uns als Erzählende auch nach 600 Jahren noch das eine oder andere bei Shakespeare abgucken können, und was das so unter anderem ist, erklärt Ela in ihrem heutigen Interview.

etc021: Anfängerfehler

etc021: Anfängerfehler

Es gibt sie zu tausenden und wir alle machen sie: Anfängerfehler. In der heutigen Folge etcast beschäftigen wir uns mit einigen, vor allem in Bezug auf die Frage, was eine starke Geschichte ausmacht, wie man Spannung und Interesse ausbalanciert, wie das so mit Klischees ist und warum Zufall ein Gewürz ist, das man mit Vorsicht genießen sollte.