Ozeane der Zeit

Vor langer Zeit, am anderen Ende der Realität, erschufen sich die Musen einen Sohn. Doch das eigentlich glanzvolle Leben, das dieses Wunderkind hätte führen können, wird von der grausamen Göttin Kybele durchkreuzt.
Heute, in der Realität, die wir alle kennen, wird Julie, ihres Zeichens ziemlich erfolglose Musicalsängerin, von Erik, einem der angesehensten zeitgenössischen Filmkomponisten, für eine Aufnahme unter Vertrag genommen.
Dass Erik niemals Interviews gibt und stets eine schwarze Vollmaske trägt, verwirrt Julie dabei noch weniger als der Umstand, dass seine Stimme alles in ihr in Aufruhr versetzt.:

Gelesen werden können die Ozeane auf fanfiktion.de. Aufgrund der nervigen Werbeeinblendungen auf ff.de überlege ich, die Geschichte demnächst mal hier zu posten.

Wie kam es zu den Ozeanen?
Wir hatten „Félicie“ noch nicht ganz fertig, da trafen Corinna und ich Gabrielle, eine… naja, milde gesagt etwas durchgeknallte Dame mittleren Alters, auf unserem Stammcampingplatz in Frankreich. Gabrielle erzählte uns eine ziemlich inspirierende Geschichte, die sie ihrer eigenen Aussage nach genau so erlebt hatte.
Sie war damit einverstanden, dass wir unsere eigenen Ideen darum sponnen, und zusammen mit ein paar Anleihen aus der griechischen Sagenwelt entstanden die Ozeane.

Die Arbeit an diesem Projekt ging quasi wie von selbst voran. Gedoped mit Blattspinat und Grippostad, bzw. Waldbeerschorle und Tryptophan, schrieben Corinna und ich innerhalb von nur einem Monat 41 Kapitel á 8-10 Seiten.
Diese Zusammenarbeit war wirklich genial.

Die Rollenverteilung beim Schreiben war ähnlich wie bei „Félicie“ (das versteht ihr, wenn ihr die Ozeane gelesen habt):
Corinna:
Julie, Lucas, Emi, Katsu, Schwester Pia, Bruder Franziscus, Aphrodite, Yannis, Pelagia, Devika, Kamal, Deirdre, Jaimie, Christine, Raoul, Aimée, Quentin, Tanaya, Wayra, Dariya, Boris, Nora, Elliot, Gustave.
Ich:
Die Musen, Kybele, Akakios, Erik (Komponist), Gabrielle, Akira, Carmine, Gautama, Connor, Erik (Phantom), Carine/Madison, Nahuel, Isay, Morris, Harry.
Beide:
Shea, Lucas Mails.