Ladies… Happy Welt-Frauen-Tag!

/ März 8, 2012/ Alle Posts mit Feminismus, Meine Schreibe und ich, Randgedanken/ 2Kommentare

Es ist viel passiert, seit Mädchen und Frauen (in Europa) das Eigentum ihrer Väter/Brüder/Ehemänner waren.

Aber solange es trotzdem noch noch als degradierend erlebt wird, wenn ein Mann etwas ‚typisch weibliches‘ tut, zugleich aber positiv verstärkt wird, wenn eine Frau etwas ‚typisch männliches‘ macht, haben wir noch immer Patriarchat und Sexismus in Europa.

Und von den Zuständen, unter denen Mädchen und Frauen in anderen Regionen dieser Welt leben müssen (wie war das mit dem Eigentum?), will ich gar nicht anfangen.

Es bleibt weiterhin wichtig, sich dagegen zu wehren, dass Menschen auf Grund ihrer Genitalien auf ein bestimmtes Set von Verhaltensweisen beschränkt werden. Das gilt für alle Geschlechter und Gender, weiblich, männlich, intersex, cis, trans, queer. Jeder Mensch verdient die Freiheit, die eigene geschlechtliche Identität zu definieren und zu leben, ohne Angst vor Ablehnung, Ausgrenzung und Gewalt.

EDIT: Oh, außerdem… Wie verhindert man am besten Vergewaltigung? … Na? … Indem man nicht vergewaltigt!
Also, Personen jedweden Geschlechts, solltet ihr das Bedürfnis fühlen, mit einer anderen Person jedweden Geschlechts intim zu werden, und sie sagt „Nein“ oder ist zu betrunken, um sich zu äußern? Habt keinen Sex mit ihr! Egal ob der Rock sooo kurz ist, egal ob die arschlosen Chaps euch sowas von heiß machen, egal ob der Ausschnitt bis zum Bauchnabel geht (die meisten Menschen werden in Jeans und Pullover vergewaltigt, nur so nebenbei bemerkt…), habt einfach keinen Sex mit ihr. Lasst die Hose an, geht nach hause und wichst euch stattdessen eins. Schon habt ihr ganz alleine und Kraft eures blanken Willens eine Vergewaltigung verhindert und könnt euch stolz auf die Schulter klopfen.

Related Post

Share this Post