Schlagwort Archiv: Plot und Szenen

etc023: Plot- vs. charaktergetriebene Geschichten

etc023: Plot- vs. charaktergetriebene Geschichten

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer plotgetriebenen und einer charaktergetriebenen Geschichte? Wie unterscheiden sie sich hinsichtlich der Stellschrauben, mit denen man die Handlung modulieren kann? Wie sind Charaktere in plot- vs. charaktergetriebenen Geschichten motiviert und wie funktionieren Handlungsaufbau und Aktstruktur, wenn es kein Von Anfang An Offensichtliches Ziel gibt, auf das die Charaktere zuarbeiten können? Diese Fragen und mehr beantworten Ela und Tine in der heutigen Folge.

etc022: Shakespeare Rules

etc022: Shakespeare Rules

William ‚Dickjokes‘ Shakespeare ist nicht der Heilige Gral des Kunstverständnisses, trotzdem hat Ela viele Semester an der Uni damit zugebracht, seine Arbeiten zu analysieren, und sie hat es nicht bereut. Warum wir uns als Erzählende auch nach 600 Jahren noch das eine oder andere bei Shakespeare abgucken können, und was das so unter anderem ist, erklärt Ela in ihrem heutigen Interview. Hier gehts zur Episode. KAPITEL 00:02:18 – Warum Anglistik? 00:08:33 – Das Schlüsselstück 00:13:28 – Was hast du aus Shakespeare gezogen? 00:18:38 –

Weiterlesen

etc021: Anfängerfehler

etc021: Anfängerfehler

Es gibt sie zu tausenden und wir alle machen sie: Anfängerfehler. In der heutigen Folge etcast beschäftigen wir uns mit einigen, vor allem in Bezug auf die Frage, was eine starke Geschichte ausmacht, wie man Spannung und Interesse ausbalanciert, wie das so mit Klischees ist und warum Zufall ein Gewürz ist, das man mit Vorsicht genießen sollte. Hier gehts zur Folge. KAPITEL 00:02:18 – Warum Anglistik? 00:08:33 – Das Schlüsselstück 00:13:28 – Was hast du aus Shakespeare gezogen? 00:18:38 – Die 5-Akt-Struktur 00:27:46 –

Weiterlesen

Schreibtips 014: Erzählerische Choreographie (Perspektive, Reihenfolge, Tempo) 1/2

Schreibtips 014: Erzählerische Choreographie (Perspektive, Reihenfolge, Tempo) 1/2

Ich bin da auf ein interessantes Konzept gestoßen, das es sicher schon unter anderem Namen gibt, aber ich nenne es mal ‚Choreographie‘. Ich finde dieses Konzept sehr hilfreich, wenn es darum geht, Entscheidungen in Sachen Perspektivwechsel, Reihenfolge bei zeitgleich oder überlappend passierenden Szenen und das Tempo von Sequenzen zu treffen. Ich hoffe, es geht euch ähnlich :) Lasst mich eure Gedanken wissen, in den Kommentaren oder auch auf Twitter @tine_schreibt

etc005: Kapitel

etc005: Kapitel

Hat man einen Haufen cooler Szenen geschrieben, wird daraus manchmal ein Kapitel. Ob diese Entwicklung zu begrüßen ist, und – falls ja – wie man sie fördern und für seine erzählerischen Zwecke nutzbar machen kann, erzählen wir heute. Außerdem motzen wir ein bisschen über Cliffhanger, aber wer tut das nicht hin und wieder schonmal? KAPITEL Kapitel oder nicht Kapitel? 00:01:23 Begrenzungstaktiken (räumlich, zeitlich, psychologisch) 00:10:24 Kapitel und Konzept – Der Zusammenhang 00:24:31 Rückwärts Plotten 00:43:05 Cliffhanger 0:48:38 Hier gehts zur Episode: Link